Besuchen Sie uns auf der Electronica, der internationalen Leitmesse für elektronische Komponenten, Systeme und Anwendungen, die vom 13. bis 16. November in München/Deutschland stattfindet. Im Bereich Automotive in der Halle B4 präsentiert SESA die neuesten Technologien aus den Bereichen Automotive HMI Design und Embedded Software. Eines der Highlights auf unserem Stand: die „Holi Demo“, eine neu konzipierte holistische Demo, die mit CGI Studio, entwickelt wurde.


Electronica, 13-16. November 2018 in München / Deutschland – Bild: © Messe München

CGI Studio Holi Demo

SESA’s neue Holi Demo basierend auf Android / Linux zeigt die perfekte Interaktion und Kommunikation zwischen einem voll digitalen Automotive Cluster und der Headunit. Möglich ist dies dank SESAs leistungsstarkem Messaging- und Datenbindungstool Courier Interaction Framework, welches eine reibungslose Interaktion zwischen der HMI-Anwendung und externen Datenquellen ermöglicht. Basierend auf moderner Hypervisor-Technologie kombiniert die Holi Demo beides: nahtlose Kommunikation und maximale User Experience.

Head-up-display

Holistische HMIs ermöglichen eine perfekte Interaktion und Kommmunikation zwischen mehreren Displays

Die neue Holi Demo präsentiert sich außerdem in einem modernen und bedienerfreundlichem Look & Feel, das gemeinsam mit der bekannten Designagentur studiokurbos in Stuttgart / Deutschland entwickelt wurde. Sie verbindet klassische und edle digitale Chromelemente mit innovativen 2D Controls und 3D Elementen und Animationen.

Holistische HMIs kommunizieren nicht nur perfekt miteinander, sie lassen sich auch reibungslos mit Nomadic devices und Anwendungen wie zB Apple CarPlay oder Google Android Auto verbinden. Darüber hinaus berücksichtigen sie nicht nur die Situation des Fahrers, sondern beziehen auch dessen Umfeld mit ein. Aus diesem Grund spielen bei allen holistischen HMIs auch neueste Technologien, wie Augmented Reality und Head up Displays eine wesentliche Rolle.

AR Head-up-Displays

Wir denken, es ist an der Zeit, die Aufmerksamkeit des Fahrers wieder dorthin zu lenken, wo sie hingehört: auf die Straße. Trends wie Augmented Reality und HuD werden daher immer mehr zu Standardapplikationen in modernen Autos. Mit integriertem Warping und Low-Latency-Rendering unserer leistungsstarken Candera Render Engine ist CGI Studio das optimale Tool für die Entwicklung dynamischer Anwendungen wie AR-HuDs. Basierend auf CGI Studio können so innovative Head-up Displays entwickelt werden, welche die Projektion der wichtigsten Informationen direkt in das Blickfeld des Lenkers ermöglichen und dadurch gefährliche Ablenkungen des Fahrers reduzieren.

Head up display

AR-HuDs berücksichtigen beides: den Fahrer sowie das aktuelle Verkehrsgeschehen.

Mehr als 50 Millionen Fahrzeuge ausgestattet mit CGI Studio und über 18 Jahre Erfahrung im Bereich Embedded-HMIs bestätigen uns darin, dass ganzheitliche HMIs jetzt und insbesondere zukünftig eine Vorreiterrolle einnehmen werden.

Mehr Informationen zu diesem Thema und Einblicke in die neue Holi Demo und viele andere gibt es auf der Electronica auf unserem Stand 354 in Halle B4.

 

SESA auf der Electronica 2018 ultima modifica: 2018-09-10T11:39:57+00:00 da admin